Kinder- und Jugendhäuser

Orte zum Leben

Kontakt

Außergewöhnliche Orte –
außergewöhnliche Biographien

Über Uns

Wir unterstützen Familien, die durch individuelle oder gesellschaftliche Belastungen ihre Kinder nicht mehr ausreichend versorgen können und deren Entwicklung und Gesundheit gefährdet sind. Bei uns finden Kinder ab dem Alter von in der Regel vier Jahren, Jugendliche und junge Volljährige einen sicheren Platz, um sich zu entfalten.

Auf Grundlage christlicher Nächstenliebe und Wertschätzung bieten wir jungen Menschen Orte, an denen sie sich zu Hause fühlen dürfen. Unabhängig von Geschlecht, Nationalität und Konfession.

Die Orte zum Leben

Unsere Orte zum Leben liegen in den Landkreisen Uckermark und Barnim, umgeben von den Seen und Wäldern der landschaftlich reizvollen Mark Brandenburg. Jeder unserer Orte bietet spezielle Hilfen und unterschiedlich gestaltete Gruppen, die auf die jeweiligen Bedarfe zugeschnitten werden. Von familienähnlichen Wohngruppen für die Jüngsten, über erlebnispädagogische Angebote bis hin zur Verselbständigung für heranwachsende junge Menschen.

Unsere Standorte

Die Schleuse

Verselbstständigungswohnen

Das Verselbstständigungswohnen bietet Jugendlichen ab 16 Jahren die Möglichkeit, Schritt für Schritt mehr Eigenverantwortung zu übernehmen – dadurch, dass sie in einer eigenen Wohnung leben. Die von der Caritas Familien- und Jugendhilfe angemieteten vier Wohnungen liegen im Landkreis Uckermark, vorrangig im Stadtgebiet von Angermünde. Jeweils zwei Plätze bietet eine Trägerwohnung, sprich insgesamt acht Plätze sind zu vergeben. In der Schleuse werden die jungen Menschen an der Stelle abgeholt, an der sie sich in ihrem Leben gerade befinden. Vorhandene Fähigkeiten werden ermittelt, neue Kompetenzen werden individuell trainiert und von einer Hilfeplanung begleitet. Wichtig ist es dabei, Zukunftsperspektiven zu erarbeiten und anzustreben. Mitunter jahrelang vorausgegangene Maßnahmen der Jugendhilfe können in der Schleuse idealerweise positiv beendet werden. Die Verselbstständigung als Ziel wird erreicht, in dem im Einzelfall geschaut wird, welcher Betreuungsumfang angemessen ist, wie viel Freiraum es braucht und wie mehr Eigenständigkeit erreicht werden kann.   

Einrichtungsart
Verselbstständigungswohnen in Trägerwohnungen mit jeweils zwei, insgesamt acht Plätzen
Altersgruppe: ab 16 Jahren

gem. SGB VIII:§§ 27 i. V. m. 34, 35a SGB VIII
§ 41 SGB VIII, ggf. §§ 30, 31 SGB VIII

Haus PfadFinder Passow

Erlebnispädagogik, Miteinander auf Augenhöhe

Die „PfadFinder“ als intensivpädagogische stationäre Wohngruppe gewährleistet eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung und verbindet sozialpädagogische Ansätze mit erlebnispädagogischen Elementen konzeptionell miteinander. Im Haus Passow werden die Ressourcen der jungen Menschen ziel- und lösungsorientiert im Einzelnen wie auch in ihrer Lebenswelt gestärkt. „Auf der Suche nach Wurzeln“ erleben junge Menschen und ihre Bezugspersonen was es heißt, vertrauensvolle Beziehungen zu Erwachsenen zu gestalten und ein demokratisches Miteinander innerhalb der Gruppe zu leben.

Einrichtungsart
Intensivpädagogische Wohngruppe mit sechs Plätzen
Altersgruppe: i.d.R. 10-18 Jahre und ggf. junge Volljährige

gem. SGB VIII:§§ 27 i. V. m. 34, 35a SGB VIII
§ 41 SGB VIII

Kontakt Haus PfadFinder Passow
Gartenstraße 8e
16306   Passow
Tel.       +49 33336-57790
Fax       +49 33336-57792
E-Mail  

Haus Ägidius Sommerfelde 

Sport, Gesundheit und Individualität

Die Wohngruppe liegt dörflich am Rande der Stadt Eberswalde und verbindet sozialpädagogische Ansätze mit gesundheitsbewussten und sportpädagogischen Aspekten. 
Junge Menschen, die einer ziel- und lösungsorientierten Pädagogik bedürfen und ihre Ressourcen kennen und schätzen lernen sollen, erhalten eine individuell geplante Förderung, strukturelle Orientierung und intensive Betreuung. Wenn keine Rückführung in die Herkunftsfamilie möglich ist, können junge Menschen hier unabhängig vom Elternhaus wohnen und werden so in ihrer Selbstbestimmtheit gefördert.

Einrichtungsart
Intensivpädagogische Wohngruppe mit sechs Plätzen, ggf. sieben
Altersgruppe: i.d.R. 12-18 Jahre und ggf. junge Volljährige

gem. SGB VIII:§§ 27 i. V. m. 34, 35a SGB VIII
§ 41 SGB VIII

Kontakt Haus Ägidius Sommerfelde
Sommerfelder Siedlung 7
16225   Eberswalde   OT Sommerfelde
Tel.       +49 3334-277 93 81
Fax       +49 3334-386 99 00
E-Mail  

Wohngruppe am Sportplatz Pinnow

Halt geben – zur Selbstständigkeit anregen

Familienorientierung ist ein besonders wichtiger Schwerpunkt in der pädagogischen Arbeit der Wohngruppe in Pinnow. Das betreuende Team wohnt auf dem Gelände und gewährleistet so stabile Beziehungsgefüge und eine individuell auf junge Menschen und deren Familien abgestimmte Förderplanung. Die Eltern werden dabei aktiv miteinbezogen. Die Wohngruppe eignet sich für Geschwisterkinder, Kinder und Jugendliche, die ein familienähnliches Miteinander erleben sollen und wollen. Partizipatorische Prozesse fördern die Übernahme von Verantwortung für sich selbst und die Gemeinschaft der jungen Menschen.

Einrichtungsart 
Familienwohngruppe mit innewohnender Betreuung und sechs Plätzen
Altersgruppe: i.d.R. 4-18 Jahre und ggf. junge Volljährige

gem. SGB VIII:§§ 27 i. V. m. 34, 35a SGB VIII
§ 41 SGB VIII

Jugendbauernhof Biesenbrow 

Zur Ruhe kommen, neu orientieren

Die Intensivpädagogische Wohngruppe befindet sich auf einem Bauernhof inmitten von weitläufigen Wiesen- und Waldgebieten. Vor allem junge Menschen, die aufgrund komplexer Problemlagen zur Ruhe kommen müssen, erleben durch eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung und Struktur in diesem Rahmen Sicherheit und Orientierung. Der intensivpädagogische Ansatz gepaart mit einer ländlichen  Tradition bietet den jungen Menschen eine bodenständige, reizarme und individuelle Entwicklung. Partizipatorische Prozesse, wie auch die Vermittlung von Werten und Normen fördern die Übernahme von Verantwortung für sich und die Gemeinschaft der jungen Menschen. Auf dem Jugendbauernhof Biesenbrow werden die Ressourcen der Jugendlichen ziel- und lösungsorientiert gestärkt.

Einrichtungsart 
Intensivpädagogische Wohngruppe mit sechs Plätzen
Altersgruppe: i.d.R. 12-18 Jahre und ggf. junge Volljährige

gem. SGB VIII:   §§ 27 i. V. m. 34, 35a SGB VIII
§ 41 SGB VIII

Mutter-Kind-Wohnen „Tandem“

Für junge, alleinerziehende Mütter

Junge Mütter ab 16 Jahren, die in ihrer neuen Lebensphase Unterstützung mit ihrem Kind benötigen, sind die Zielgruppe des Mutter-Kind-Wohnens. Die Caritas Familien- und Jugendhilfe bietet eine Dreizimmer-Wohnung in Pinnow, in der zwei Mütter mit jeweils einem Baby oder Kleinstkind wohnen können. Das so genannte Betreute Einzelwohnen bietet den jungen Frauen die Möglichkeit, Eigenständigkeit zu erlernen. Sie können individuelle Alltagsstrukturen entwickeln – angefangen beim Geburtsvorbereitungskurs und einer Schwangerschaftsbegleitung, bis hin zum neuen Leben mit ihrem Baby. Eine Hilfeplanung macht es möglich, Zukunftsperspektiven zu erarbeiten und anzustreben. Das Ziel ist es, vorausgegangene Maßnahmen der Jugendhilfe erfolgreich zu beenden und die jungen Mütter in ein glückliches, eigenverantwortliches Familienleben zu begleiten. 

Einrichtungsart 
Betreutes Einzelwohnen in einer Trägerwohnung mit zwei Plätzen
Altersgruppe: Junge Mütter ab 16 Jahren mit jeweils einem Kind im Alter bis max. 3 Jahren 

gem. SGB VIII:§ 19 SGB VIII
ggf. §§ 30, 31 SGB VIII

Nach Oben